Veganer Einkaufs- und Restaurantführer
Nürnberg & Mittelfranken
Home | Rezept | Rezept für vegane Hotdogs

Rezept für vegane Hotdogs

Rezept für vegane Hotdogs – Comfort-Fastfood & Karotten-Würstchen

Ab und zu muss es einfach deftiges, fettiges Fastfood in all seiner Ungesundheit sein, natürlich rein vegan, versteht sich. Hotdogs sind dabei einer unserer Klassiker, den wir auch gern bei gemütlichen Abenden mit Freunden auftischen.

Zutaten für 4 klassische vegane Hotdogs

  • 1 Viererpack vegane Hotdog-Brötchen*
  • Vegane Würstchen**
  • 1 Schuss Öl zum Braten
  • 1 Glas vegane Gürkchen***
  • Ein paar Röstzwiebeln
  • Etwas Ketchup, vegane Mayo**** und Senf
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Als Beilage: Pommes oder Röstis nach Wahl

 

Wo gibt’s die Zutaten?

* Vegan sind zum Beispiel die Hotdog-Brötchen der Marke Golden Toast laut Angabe auf ihrer Website, erhältlich in den meisten großen Supermärkten. Denn’s hat ebenfalls vegan gelabelte Hotdog-Brötchen.

** Vegane Würstchen haben es mittlerweile aus dem Biomarkt auch in Supermärkte und Discounter geschafft, probier dich einfach mal durch.

*** Saure Gurken können Essig enthalten, der mit Gelatine oder anderen unveganen Hilfsstoffen geklärt sein kann. Die Produkte von Kühne sind praktisch gekennzeichnet. Auch Kaufland labelt die veganen Gurken (und anderen Produkte) seiner Eigenmarken.

**** Vegane Mayo bekommst du in jedem Biomarkt, Reformhaus und in so ziemlich allen großen Supermärkten, oft stehen sogar verschiedene Sorten zur Auswahl.

 

Utensilien

  • 1 Pfanne
  • 1 Toaster, Backofen oder Mikrowelle
  • 1 Schneidebrett
  • 1 Messer
  • Schüsseln und Teller zum Servieren

Zubereitung

Wie es sich für Fastfood gehört, sind die veganen Hotdogs blitzschnell zubereitet. Wenn du dir Pommes dazu machst, brauchen diese die meiste Vorbereitungszeit. Heize also zuerst den Backofen vor, verteile die Pommes auf einem Backpapier und würze sie.

Während sie im Backofen knusprig backen, kannst du schon mal die Hotdogs zu- oder vorbereiten. Brate dazu die rein pflanzlichen Würstchen in der Pfanne an und erhitze die Hotdog-Brötchen nach Packungsanleitung.

Nun kannst du alle Hotdogs entweder gleich in der Küche verzehrfertig belegen oder, wie wir es gern machen, die Soßen, Gürkchen, Zwiebeln, Brötchen und Würstchen einfach einzeln servieren, sodass alle sich ihre Portionen nach eigenem Gusto zusammenstellen können. Dazu noch die frisch gebackenen Pommes aufs Tablett und fertig ist das perfekte tierfreundliche Fastfood!

 

 

Extra-Tipp: Karotten-Würstchen

Wenn du auch zur Fraktion „Die Konsistenz von Würstchen pack ich nicht“ gehörst, kannst du trotzdem leckere vegane Hotdogs genießen – mit Karotten statt pflanzlichen Wurstalternativen.

So geht’s:

1. Schäle so viele Karotten, wie du Hotdogs essen willst.

2. Lasse sie ca. 6 Minuten in einem Topf mit etwas Wasser köcheln.

3. Rühre währenddessen eine Marinade nach Geschmack an, lecker darin machen sich unter anderem Sojasoße, ein Schuss flüssiger Rauch oder Rauchpaprika, erhitzbares Öl, (Apfel)essig, Knoblauch- und/oder Zwiebelpulver. Am meisten Aroma nehmen die Möhren auf, wenn du sie einige Stunden in der Marinade gehen lässt, eine halbe Stunde empfehlen wir minimal.

4. Gib die Karotten mit der Marinade in eine Pfanne und brate sie von allen Seiten kross an.

Hoch